Thomas Meinders
Bildrechte: Privat

Ein Vikar in Gmünd? Das ist nach Sebastian Schultheiß und Jakob Trapp für die meisten von Ihnen sicher nichts Neues mehr. Ich bin nun der „Dritte“ in dieser Reihe „Auszubildender“ und möchte mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Thomas Meinders und ich bin 34 Jahre alt. Ich möchte Pfarrer werden und nach meinem kürzlich beendeten Studium der Theologie, mehreren Jahren als Diakon in Brandenburg und Berlin, einer abgeschlossenen Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpfleger in der Nähe von Bremen, habe ich schon einige Berufserfahrungen sammeln können.

Mit Personen in Kontakt zu sein, tiefe und berührende Gespräche führen, Menschen in einer Trauerphase zu begleiten oder andererseits in den unterschiedlichen Situationen des Lebens mit ihnen fröhlich zu sein, das sind einige Aufgaben von Pfarrerinnen und Pfarrer und meine große Leidenschaft. Predigen und von Gott erzählen, dieses habe ich auch schon als Diakon in der Kinder- und Jugendarbeit gemacht. Neu wird für mich sein z.B. regelmäßig in einem „normalen“ Sonntagsgottesdienst zu predigen oder eine Taufe durchzuführen.

Geboren bin ich in Cloppenburg im Oldenburger Land, da wo man sich mit einem kurzen „Moin“ begrüßt und auf schwarzen Hollandrädern unterwegs ist. Dort bin ich zur Schule gegangen, war mit den Pfadfindern des VCP auf Fahrt und Lager und in meiner Kirchengemeinde aktiv. Als Jugendgruppenleiter habe ich schon früh gelernt Verantwortung für mich und meine Gruppe zu übernehmen. Nun als Vater zweier Mädchen im Alter von drei und bald fünf Jahren ist neben der großen Freude über das bunte Familienleben, das ‚Vater sein‘ auch mit einer großen Portion Verantwortung verbunden.

Kaffee ist mein Lieblingsgetränk. Schon seit meiner Zeit im Krankenhaus trinke ich Kaffee mit einem „Spruz“ Milch zu jeder Tageszeit. Ich freue mich sehr sie kennenzulernen und vielleicht ergibt sich dabei auch die eine oder andere Tasse Kaffee, gerne auch nach 16 Uhr.

Im Mai möchten wir endlich die Jubelkonfirmationen 2020/2021/2022 (nach)feiern.

Vorausgesetzt das Pandemiegeschehen lässt es zu, wollen wir an folgenden Tagen die Jubelkonfirmationen (nach)feiern:

die Jubelkonfirmation 2020 am 7. Mai 2022,

die Jubelkonfirmation 2021 am 14. Mai 2022,

die Jubelkonfirmation 2022 am 15. Mai 2022.

 

Kirche in Coronazeiten
Bildrechte: Kirchengemeinde Georgensgmünd

Unsere Gottesdienste feiern wir nach wie vor mit Abstandsregeln; nach Haushalten getrennt (unsere Kirchen sind groß genug, um die Abstände einzuhalten), FFP2-Masken müssen während des gesamten Gottesdienstes getragen werden, vor allem auch beim Singen.

Bei Beerdigungen besteht zahlenmäßig keine Höchstgrenze der Teilnehmer. Die Anzahl richtet sich vielmehr nach dem Gebäude und dem Gelände; es besteht FFP2-Maskenpflicht. Auf dem gesamten Friedhofs- und Kirchengelände müssen die Abstände von 1,5 Metern eingehalten werden.

Gruppen und Kreise treffen sich nach Absprache mit dem Pfarramt und unter Einhaltung des derzeit gültigen Hygienekonzeptes der Kirchengemeinde. Es gilt hier die 2G-Regel.

Wer Hilfe braucht, kann sich gerne ans Pfarramt (Tel. 1728) wenden. Im Pfarramt besteht Maskenpflicht.

Unser Gemeindeleben findet nicht nur sonntags in der Kirche statt, sondern auch unter der Woche in vielen Gruppen und Kreisen. Sich regelmäßig treffen, Spaß an der Gemeinschaft und Begegnungen zu haben – das ist das Ziel unserer Gruppen und Kreise. Unser Angebot ist vielfältig und bietet für fast alle Altersgruppen etwas.

Für die Kleinen gibt es die Mutter-Kind-Gruppen und den Kinderchor „Gmünder Halbtöne“, die Jugendlichen treffen sich in der Jungschar oder bei der Konfirmandenarbeit und unsere Senioren können – hoffentlich bald wieder – am Gemeindenachmittag teilnehmen. Wer gerne singt oder musiziert, für den ist unser Kirchenchor, die Jugendband oder der Posaunenchor gedacht. Und wer Spaß am Vorbereiten von besonderen Gottesdiensten hat, ist im GPlus-Team oder Kigo-Team gut aufgehoben. Alle, die gerne Gemeindeglieder zum Geburtstag besuchen möchten, laden wir in unseren Besuchskreis ein. Auch unser Männerbibelkreis würde sich über interessierte Gleichgesinnte freuen.

Auf unserer Homepage unter Gruppen kann man sich über unsere Gruppen und Kreise informieren und die jeweiligen Ansprechpartner finden. Wir laden jede/n herzlich ein, sich einer unserer Gruppen  anzuschließen. Bei Interesse einfach im Pfarramt melden oder bei den jeweiligen Ansprechpartnern.
 
Darüber hinaus möchten wir an dieser Stelle unseren vielen ehrenamtlich engagierten Menschen danken, die mit ihrer Zeit, ihren Ideen und ihrer Leidenschaft unser Gemeindeangebot so bunt und vielfältig gestalten.